Der alte Friedhof Rosenstraße

Auf dem Friedhof Rosenstraße finden Sie historische Gräber.

Die Symbole und Inschriften der Grabsteine erzählen Geschichten

 

Der Friedhof wurde 1872 eingerichtet.

Weitergehende Informationen finden Sie in dem Text, den Sie hier herunter laden können.


Friedhofskapelle
Friedhofskapelle
Download
Zur Geschichte des Friedhofes
friedhof.pdf
Adobe Acrobat Dokument 28.5 KB


Gräber ausländischer Kriegstoter

 

Die Schicksale der Toten ist nicht mehr eindeutig zu klären. Es könnten Zwangsarbeiter in der Landwirtschaft, Kriegsgefangene oder auch Soldaten der Wehrmacht gewesen sein.


Auf dem Friedhof befinden sich

  • 12 Kriegstote aus Lettland. Auf dem Grabfeld sind 10 namentlich genannt.
  • 8 Kriegstote aus der Sowjetunion
  • 5 Kriegstote aus Estland. Das Grab des sechsjährigen Esten Endel Melius befindet sich auf dem Gräberfeld der Sowjetbürger.
  • 5 Kriegstote aus Polen. Von Einem von ihnen kennen wir nur sein Sterbedatum

 

Gräberfeld der Menschen aus der Sowjetunion
Gräberfeld der Menschen aus der Sowjetunion

In einem Sammelgrab wurden 33 Männer, Frauen und Kinder beigesetzt, die von britischen Tieffliegern getötet wurden oder nach der Flucht in den Jahren 1945 bis 1948 an Entkräftung, Seuchen oder anderen Erkrankungen starben. Diese Menschen, bzw. deren Angehörige hatten kein Geld für Einzelgräber. Die Gräber waren zunächst über den ganzen Friedhof verteilt. Die Gebeine wurden 1973 zusammen gelegt.

 


Der Waldfriedhof

Harmonisch in die Landschaft eingebettet
finden Sie In Richtung Timmdorf den Waldfriedhof


Download
Friedhofssatzung
Malente_Friedhofssatzung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.5 KB
Download
Friedhofsgebührensatzung-Änderung 2015.p
Adobe Acrobat Dokument 50.8 KB